Energieräuber vs. Energiespender

Tage wie diese: Ein nass-kaltes Wochenende und keine schönen (sonnigen) Pläne, um den Tag aktiv zu gestalten. Da ist es ganz besonders wertvoll zu wissen, woraus wir unsere Energie ziehen, und wodurch wir unsere Energie verlieren. 

 

Diese Energiespender und Energieräuber, wie ich sie nenne, können natürlich bei jedem von uns völlig unterschiedlich sein. Könntest Du auf Anhieb 5 Dinge nennen, die Du tun kannst, um Dein Energielevel anzuheben, um Dich aus einer antriebslosen, negativen Stimmung zu bringen?

Mir selbst hilft es, eine liebevoll gestaltete Liste zu haben, auf die ich immer mal wieder einen Blick werfen kann, wenn ich ideen-, lust- oder energielos bin! 

Um zu vermeiden, in die Falle zu tappen und meine Zeit mit Dingen zu vergeuden, die mir nicht gut tun - die Energieräuber-, mache ich mir diese erst einmal bewusst...

Meine Energieräuber

  • Sinn- und zielloses „Surfen“ mit dem Smartphone, besonders Instagram & Facebook 
  • Zappen am TV
  • (Schwierige) Aufgaben/ Gespräche vor mir herschieben
  • Destruktive Gespräche
  • (Unnötiges) Online-Shopping
  • Unordnung, sodass ich ständig Dinge suche 
  • Unachtsamkeit im Alltag (wo habe ich schon wieder meine Brille / mein Handy etc. hingelegt?)

Nun blicken wir auf die Dinge, die Dir hingegen Kraft und Motivation schenken und Dir Spaß machen! Bei den Energiespendern finde ich eine Einteilung nach der verfügbaren Zeit, die Du hast, sinnvoll. So kannst Du spontan etwas herausgreifen, was in Deine Tagesplanung passt. Manchmal tun auch 10 bewusst verbrachte Minuten unglaublich gut! 

Meine Energiespender

< 30 Min.

  • Lachen und albern sein mit Frida, meiner Tochter
  • Bewusstes Musikhören (z.B. Nirvana😉)
  • Einen inspirierenden Podcast hören 
  • Achtsamer Spaziergang🌳
  • Meditation 
  • Yoga Nidra (geführte Tiefenentspannung)
  • Mit guten Freundinnen telefonieren 

Ca. 1 Stunde 

  • Ein entspannendes Bad
  • Ein gutes Buch lesen 
  • Joggen im Gonsenheimer Wald (ohne Blick auf die Uhr)
  • Eine Yogaeinheit zu Hause 
  • Zukunftspläne mit meinem Mann schmieden

> 3 Stunden 

  • Wandern oder Mountainbiken (Hiwweltour oder an der Bergstraße)
  • Marktbesuch, frisches Obst und Gemüse einkaufen 
  • Ausgedehnter Kaffeeklatsch mit einem guten Freund / einer guten Freundin 
  • Etwas (Frisches / Neues) kochen, am besten für Freunde oder Familie 
  • Ein Thermen-Besuch
  • Tanzen gehen, und mal nicht darüber nachdenken, wie anstrengend der nächste Tag werden könnte ;)

So, ihr Lieben, ich hoffe, ihr fühlt Euch inspiriert, Euch nun ein Notizbuch zur Hand zu nehmen, und Eure eigenen Energiespender aufzuschreiben. Manchmal hilft es dabei auch, ein paar Jahre zurückzudenken. Was hast Du z.B. während Deines Studiums oder Deiner Schulzeit gerne getan? Und wenn Du Deine eigene Liste an Energiespendern fertig hast, hänge sie Dir so auf, dass Du sie immer wieder vor Augen hast, und daran erinnert wirst, Dir immer wieder etwas Gutes zu tun... 

 

Erzählt gerne im Kommentarfeld, was Dein Top 1-Energiespender ist! 

Namasté.

P.s.: Noch mehr nützliche und spannende Übungen für mehr Optimismus und Resilienz lernst Du in meinem Workshop "Yoga & Resilienz" am 02.06.2019 :). 

Wanderung in Bad Münster am Stein (Rheinhessen)
Wanderung in Bad Münster am Stein (Rheinhessen)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0