Yogalehrer: Freiberuflich oder Gewerbe anmelden?

Selbstständig als Yogalehrer - Freiberuflich oder Gewerbe anmelden?

Du bist ausgebildete Yogalehrer:in und möchtest Dich nun selbstständig machen? Doch fragst Du Dich, ob Du als Freiberuflerin arbeiten darfst, oder ein Gewerbe anmelden musst? 

Ab wann mussT Du Deine Tätigkeit anmelden?

Bevor Du die ersten Einnahmen aus dem Yoga-Unterrichten verdienen darfst, musst Du Deine Arbeit als Yogalehrer:in beim Finanzamt anmelden. So viel steht fest. Doch stellt sich an diesem Punkt die Frage, ob man als FreiberuflerIn arbeiten kann, oder ob man ein Gewerbe anmelden muss, auch wenn man kein Yogastudio eröffnen möchte. 

Freiberuflichkeit Für Yogalehrer leider nicht anwendbar

Lange wurden Yogalehrer:innen vom Finanzamt die Arbeit als Freiberufler:in geduldet. Man ging davon aus, dass die Tätigkeit als Yogalehrer:in in den Katalog der „Freien Berufe“ fällt. Der große Vorteil daran war: Als Freiberufler muss man keine Gewerbesteuer entrichten. Gemäß Einkommenssteuergesetz (§ 18 EStG) wird die freiberufliche Tätigkeit so definiert: „…selbstständig ausgeübte wissenschaftliche, künstlerische, schriftstellerische, unterrichtende oder erzieherische Tätigkeit.“ 

 

Allerdings wurde in einem Gerichtsurteil 2010 des Oberverwaltungsgerichts für das Land Nordrhein-Westfalen hierzu entschieden, dass Yogalehrer nicht in die Kategorie der freien Berufe fallen. Yoga stelle keine Heilbehandlung im Sinne des Steuerrechts dar. Außerdem erfüllen Yogalehrer nicht die Anforderung der persönlichen Dienstleistung "höherer Art". Dazu wäre ein Hochschulstudium notwendig wie für Ärzte oder Anwälte. Somit ist dieser Weg der steuerlichen Freiberuflichkeit leider nicht möglich. Das klare Ergebnis: Du musst also leider auch als YogalehrerIn ein Gewerbe anmelden.

 

 Mehr über das Gerichtsurteil und die Begründung erfährst Du in diesem Artikel für Existenzgründer des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (Juni 2017):

Was passiert, wenn Du schon als Freiberufler angemeldet bist

In vielen Fällen hat das Finanzamt auf Antrag von Yogalehrern Steuernummern als Freiberufler ausgegeben. Die Yogalehrer:innen haben also auf eine Gewerbeanmeldung verzichtet, weil sie es schlicht nicht besser wussten. In diesem Fall kann es passieren, dass den selbstständigen Yogalehrern später ein Anhörungsbogen des Gewerbeamtes wegen einer Ordnungswidrigkeit zugestellt wird. Sollte also das Gewerbeamt aufmerksam werden, wirst Du zunächst die Aufforderung zur Gewerbeanmeldung erhalten. 

Warum eine Anmeldung schon in der Yogalehrer-Ausbildung Sinn macht

Auch wenn Du noch in der Yogalehrerausbildung bist, ist es sinnvoll Dein Gewerbe anzumelden. Denn schon im Jahr deiner Ausbildung kannst Du die Ausgaben (Ausbildungsgebühr, Reisekosten, Bücher etc.) steuerlich ansetzen. Dazu ist es erstmal nicht erforderlich, dass Du auch Einnahmen erzielt hast. Der Vorteil daran ist, dass Du durch den steuerlichen Verlust deine Einkommenssteuer aus Deinem Hautberuf minderst. Falls Du kein Einkommen hast, wird der Verlust als Verlustvortrag übertragen und ist verrechenbar mit zukünftigen Einnahmen aus deinem Gewerbe. 

Die Yoga Business School Online startet im Sep 2022

Yoga Business School - Start in die Selbstständigkeit als Yogalehrer

Yoga von Herzen in die Welt zu tragen und dabei dennoch ein profitables, authentisches Business aufzubauen ist eine Herausforderung. Mit meiner Yoga Business School unterstütze ich Dich als Yogalehrer:in beim Start in Deine Selbstständigkeit. 

  • Termin: 26.09.-06.11.2022 
  • Fokus der Fortbildung: Strategie, Marketing, Finanzen
  • Format: Remote Online & 2x wöchentlich Live via Zoom
  • Zielgruppe: Yogalehrer:innen

Ich bin Lisa: Deine Mentorin auf deinem Weg in die Selbstständigkeit

Lisa Kauff, Yogalehrerin, Yoga Business School Mentorin
Foto: Anne-Kathrin Brunier

Hey, ich bin Lisa Kauff, 36 Jahre alt und seit 7 Jahren zertifizierte Yogalehrerin (+ 500 Std. RYT) und Gründerin von Monkey Yoga.

 

Meine berufliche Reise als Diplom-Betriebswirtin mit dem Fokus auf Audit und Strategie führte mich 10 Jahre lang durch verschiedene Positionen großer Unternehmen.  Während ich Expertise in der zielorientierten Unternehmensführung gesammelt habe, hat mir immer das Gefühl gefehlt, in Einklang mit meinen persönlichen Wünschen und Werten arbeiten zu können.

 

Aus diesem tiefen Wunsch heraus habe ich mein Yoga-Business "Monkey Yoga" aufgebaut. 

 

Mit meiner langjährigen Erfahrung möchte ich Dich von Herzen mit der Yoga Business School unterstützen, dein Yoga-Business aufzubauen - praxisnah, konkret und einfach umsetzbar. 

Deine Lisa_Unterschrift

Kommentar schreiben

Kommentare: 0